News

Epic erhält von Google für Fortnite keine Ausnahme

Matthias ZellmerMatthias Zellmer - 9 Dec, 2019

Spieler von Fortnite Battle Royale auf einem Android-Smartphone werden sich in der Vergangenheit schon gefragt haben, warum das Spiel nicht im Google Play Store verfügbar ist. Epic hat nun einen erneuten Versuch gestartet, Fortnite im wohl bekanntesten Android-App-Store unter zu bekommen, doch Google erteilt erneut eine Absage.

$PreviewBreak

Fortnite Battle Royale gehört zu einem der erfolgreichsten Spiele auf dem Smartphone. Doch so manch Android-Nutzer wird sich vielleicht schon gefragt haben, warum das Spiel nicht im Google Play Store erhältlich ist. Stattdessen muss der umständliche Weg über Epic seine Server gegangen werden. Der Grund dafür liegt aber nicht, wie man vielleicht vermuten mag bei Google. Nein, vielmehr ist es Epic Games selbst die diesen Weg nur aus rein finanziellen Gründen geht.

Fortnite Battle Royale ist prinzipiell gratis

Das Spiel Fortnite Battle Royale ist erst einmal gratis. Dennoch geben Spieler Unmengen an Geld in Form von V-Bucks im Spiel für Outfits (Kleidung der Spielfiguren), Gleiter, Dance-Moves und Spitzhacke aus. Diese Gegenstände bieten keinerlei Mehrwert, doch irgendwie scheint das Unternehmen hier einen Nerv der Jugendlichen getroffen zu haben.

Von diesen In-App-Käufen verlangt Apple als auch Google in der Regel um die 30 Prozent Provision. Ein nicht ganz unerheblicher Anteil, der bei Epic Games zu einem ungewöhnlichen Schritt veranlasste. Während es für Apple iOS keine Alternativen als den App-Store gibt, lässt Android diesbezüglich gewisse Freiheiten. Wer das Installieren von unbekannten Quellen explizit zulässt, kann die *.apk-Datei von überall her auf seinem Android-Device installieren.

Nun scheint sich nach und nach der große Hype um Fortnite zu legen und Epic versucht noch einmal neue Nutzer zu generieren. Die Lösung, man bietet das Android-Game bei Google an, will aber trotzdem die In-App-Käufe über die eigenen Server laufen lassen. Das verstößt aber eindeutig gegen die Richtlinien von Google. Epic hofft aber aufgrund der Popularität des Battle Royale Games auf eine Ausnahme.

Google macht keine Ausnahmen

Es kommt was kommen musste: Google lehnt freundlich ab.

„Android ermöglicht es Entwicklern das Verteilen von Apps in mehreren App Stores. Google Play verfügt über ein Geschäftsmodell und eine Abrechnungsrichtlinie, die es uns ermöglicht in unsere Plattform und Tools zu investieren, um Entwicklern beim Aufbau erfolgreicher Unternehmen zu helfen und gleichzeitig die Sicherheit der Nutzer zu gewährleisten. Wir begrüßen jeden Entwickler, der den Wert von Google Play erkennt und erwarten, dass er unter den gleichen Bedingungen wie andere Entwickler teilnimmt.“

Hätte Google hier Gnade vor Recht walten lassen, wären mit Sicherheit einige andere Entwickler mit der gleichen Bitte an Mountain View herangetreten. Die Büchse der Pandora wäre geöffnet und Google hätte diese nie wieder schließen können. Abzuwarten ob sich Epic-CEO Tim Sweeney nun doch zu den Abgaben entschließt oder weiter sein eigenes Süppchen kocht.

Quelle: 9TO5Google

 

Fortnite Google Play Store In-Game-Kauf

Kategorien