News

Google Pixel 4 (XL): Kamera bekommt DSLR-Funktionen

Matthias ZellmerMatthias Zellmer - 13 Aug, 2019

Traditionell wird Google im Herbst gemeinsam mit dem neuen Betriebssystem Android Q auch zwei neue Smartphones präsentieren. Bereits schon des Öfteren in freier Wildbahn abgelichtet, wurde nun bekannt, dass Google dem Smartphone wahre Funktionen einer DSLR-Kamera via Software bescheren wird.

$PreviewBreak


Google ist von jeher dafür bekannt trotz verhältnismäßig schwacher Hardware, das Maximum aus einem Smartphone herauszuholen. Das Geheimnis ist die Optimierung der Software. Und wenn Mountain View eines kann, dann ist es Software. Das stellen die Entwickler seit jeher bei der Kamera-Anwendung der Pixel-Smartphones unter Beweis, die trotz Single-Kamera regelmäßig unter den Top 10 der Experten von DXoMark zu finden sind. Dieses Jahr nun stehen zwei neue Smartphones mit dem Google Pixel 4 und Pixel 4 XL an. Diese erwarten wir wie gewohnt im Oktober.

Das Google Pixel 4 kommt vermutlich mit zweifelhaftem Design

Bereits im Vorfeld gab es viele Leaks und Fotos, die das Pixel 4 bereits in der Öffentlichkeit zeigen sollen. Diese bestätigen einen echten Design-Schock sofern das Smartphone tatsächlich so erscheinen wird. Ein oben links aus dem Gehäuse ragende Kamera-Einheit die gleich 3 Kameras zuzüglich einem LED-Blitzlicht in sich verstaut. Auch Apple soll dieses Jahr für seine neuen iPhone-Modelle zu dem außergewöhnlichen Design greifen. Während Google sich einen Spaß daraus machte und die Leaks direkt erneut postete, ist nicht wirklich klar ob das Unternehmen sich damit einen Spaß erlaubt oder die beiden Smartphones tatsächlich so erscheinen werden.

 

 

Face Unlock wird noch sicherer

Was jedoch als bestätigt gilt – da die Quelle Google selbst ist – ist eine deutlich überarbeitet Frontkamera, die reichlich Hardware benötigt um einen sicheren „Face Unlock“ (Entsperrung durch einen Gesichtsscan) zu gewährleisten. Neu ist dabei „Motion Sense“ und „Soli“. Einen Radar, der Bewegungen erkennen und entsprechend zur Gestensteuerung des Smartphones umsetzen kann. Weitere verbaute Technik in dem Rand über dem Display sind gleich zwei „Face Unlock“-Infrarot-Kameras, ein „Flood Illuminator“ und ein „Dot-Projector“.

Google Pixel 4 mit DSLR Hard- oder Software?

Gestern dann wurde ein weiteres Gerücht verbreitet, dass Google dann aber heute offiziell dementiert hat. Grund war ein Foto, das von Google-Designer Claude Zellweger auf Instagram gepostet wurde. Viele Medien-Kollegen interpretierten das Foto und dem Kommentar vom Design-Direktor insofern, dass das Google Pixel 4 einen 20-fachen verlustfreien Zoom an Bord hätte. Damit wurden ihm Hardware-technisch Qualitäten einer DSL-Kamera nachgesagt. Die wird das Pixel 4 (XL) wohl haben, aber realisiert durch die Software, so . Das Foto mit dem Titel „Licht und Schatten“ wurde jedoch von einem Google Pixel 3a geschossen. Auch kein schlechtes Ergebnis, wenn ihr mich fragt. Handingo hat noch ein paar Google Pixel 2 im Bestand, welche aber noch auf ihre Revision warten, bevor sie im Verkauf landen.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Claude Zellweger (@claudezellweger) am

 

Als derzeit bekannte technischen Daten werden ein 5,7 Zoll, beziehungsweise 6,3 Zoll großes 90-Hertz-OLED-Display mit einer 1.080p- und 1.440p-Auflösung vermutet. Natürlich darf der Snapdragon 855 Octa-Core-Prozessor von Qualcomm nicht fehlen. In Sachen Arbeitsspeicher stockt Google nun von 4 auf 6 GB auf. Bei dem NAND-Speicher bleibt die Konfiguration von wahlweise 64 oder 128 GB. Hier wird es aber in den nächsten Wochen weitere Informationen geben, bevor die beiden Smartphones im Oktober gemeinsam mit Android 10 offiziell vorgestellt werden.

[Quelle: go2mobile | 9to5google]

Google Pixel 4 Google Pixel 4 XL Leak Triple-Kamera

Kategorien