News

OnePlus stellt das 7T in Indien vor – das 7T Pro muss noch warten

Matthias ZellmerMatthias Zellmer - 27 Sep, 2019

Gestern Abend hat die chinesische BBK-Tochter das OnePlus 7T offiziell in Indien vorgestellt. Der globale Event, als auch die Präsentation des OnePlus 7T Pro muss noch bis zum 10. Oktober in London warten. Schauen wir doch einmal auf die technischen Daten und das nun veröffentlichte Bild- und Videomaterial des OnePlus 7T.

$PreviewBreak

Das chinesische Schwester-Unternehmen von Oppo und Vivo ist hierzulande nur Wenigen bekannt. Bekannter sind auf Seiten des Android-Betriebssystems Huawei und Samsung. Dabei gibt es OnePlus in Deutschland schon seit 2013. Seinerzeit hat das Unternehmen für Furore gesorgt, da es der einzige Hersteller war, der das sehr beliebte Cyanogen OS auf seinen Smartphones vorinstallierte. Heute heißt das ebenfalls auf Android basierende Betriebssystem OxygenOS, bietet aber noch viele Cyanogen Mod bekannte Funktionen. Auch die zum Kauf notwendige Einladungen (Invite) und Aufforderung sein Smartphone vor laufender Kamera zu zerstören, haben ihr Ziel nicht verfehlt. Heute denkt das Unternehmen Gott sei Dank ein wenig nachhaltiger.

OnePlus 7T bereits in Indien offiziell

Gestern Abend nun wurde exklusiv für den indischen Markt das OnePlus 7T vorgestellt. Das Smartphone wird es auch in Europa und anderen Ländern geben, CEO und Gründer Pete Lau fand es aber angemessen sich bei der großen Community in Indien mit einem kleinen Vorab-Release zu bedanken. So kann das OnePlus 7T wahlweise für 38.000 oder 40.000 Rupien in den Farben Frosted Silver und Glacier Blue ab dem 28. September gekauft werden. Wir werden uns noch bis zum 10. Oktober gedulden müssen. Auch der Preis wird etwas höher – ab 599 Euro vermutet.

Dafür bekommen die Kunden ein 160,94 x 74,44 x 8,13 Millimeter großes und 190 Gramm schweres Smartphone. Das 6,55 Zoll große Fluid-AMOLED-Display bietet eine Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixel. Im Display sind zum einen unten ein Fingerabdruck-Sensor und oben eine 16-Megapixel Frontkamera verbaut. Auf der Rückseite gibt es  - wie jüngst im Huawei Mate 30 Pro - eine kreisrunde und leicht aus dem Gehäuse stehende Einheit für eine Triple-Kamera. Diese besteht aus einem 48 Megapixel auflösenden Sony IMX586-Sensor, eine 16-Megapixel-Ultra-Weitwinkel-Kamera und ein 13-Megapixel-Telephoto-Objektiv.

OnePlus mag kein Qi-Laden oder microSD-Karten

Pete Lau ist überzeugt das kabelloses Laden trotz großer Kritik der Community nicht notwendig wäre. Viel wichtiger wäre da das wirklich schnelle kabelgebundene Laden. Die Technologie heißt bei dem OnePlus 7T „Warp Charge 30T“ und kann den 3.800 mAh starken Akku, über den USB-Typ-C-Port entsprechend schnell Laden. Weiterhin vermissen wir den Support für eine microSD-Speicherkarte und einen 3,5 Millimeter Klinkenanschluss für den Stereo-Kopfhörer.

Das OnePlus 7T ist in zwei Konfigurationen erhältlich. Einmal mit 8 GB RAM und 128 oder 256 GB internen UFS 3.0 Programmspeicher. Google hält im Übrigen auch schon seit Jahren den Support für eine Speicherkarte für überflüssig. Als Antrieb dient der Snapdragon 855 Plus Octa-Core-Prozessor. Das aktuell das Schnellste was Qualcomm zu bieten hat. Spannend wird am Ende was das vermutlich besser ausgestattete OnePlus 7T Pro dem entgegen zuhalten hat. Auch die Preis-Differenz dürfte für eine endgültige Kaufentscheidung maßgeblich sein. Das erfahren wir jedoch erst am 10. Oktober.

Quelle: go2mobile | Bilder: t3n

OnePlus OnePlus 7T OnePlus 7T Pro Pete Lau

Kategorien