News

Samsung Galaxy M10s zeigt sich mit technischen Daten

Matthias ZellmerMatthias Zellmer - 12 Sep, 2019

Eigentlich hatte Samsung ein deutlich kleineres Smartphone-Portfolio angekündigt. Doch das genaue Gegenteil ist der Fall, wie ein weiterer Kandidat – das Samsung Galaxy M10s auf ersten Bildern und technischen Daten zeigt. Doch kommt das Smartphone überhaupt nach Deutschland?

$PreviewBreak

Gefühlt im Wochen-Rhythmus präsentiert uns Samsung ein neues Android-Smartphone. Heute kündigt sich das Samsung Galaxy M10s an. Noch nicht offiziell, doch der Release sollte nicht lange auf sich warten lassen. Dennoch sind wir uns nicht sicher, ob es sich hierbei um ein spezielles „Enterprise-Modell“ handelt oder das M10s als Nachfolger des Galaxy M10 in den Handel kommen wird. Bei „Enterprise-Modellen“ handelt es sich um Smartphones, die in großen Stückzahlen an große Unternehmen für die Mitarbeiter gehen. Zuletzt hatte sich das Samsung Galaxy M30s für Indien ein offizielles Smartphone der Einsteiger-Klasse als Nachfolge-Modell gezeigt. Das würde zumindest bestätigen, dass Samsung seine M-Serie nun mit dem Zusatz „s“ versieht und entsprechend aktualisiert.

Samsung Galaxy M10s mit einem technischen Upgrade

Im Fall des Samsung Galaxy M10s ist es unter anderem ein größeres AMOLED-Display anstelle des 6,22 Zoll großen LC-Panel des Vorgängers. Das Infinity-V-Display bietet nun eine Diagonale von 6,4 Zoll, behält aber die geringe Auflösung von 720p+. Auch in Sachen Speicher gibt es Zuwachs. Anstelle der 2 GB RAM und 16 GB Programmspeicher des M10, gibt es im Samsung Galaxy M10s 3 GB RAM und 32 GB erweiterbaren Programmspeicher. Diese lässt sich mithilfe einer microSD-Karte zusätzlich zu zwei möglichen Nano-SIM-Karten vornehmen.

Für den SoC (System on a Chip) hatte bereits die Geekbench-Datenbank Auskunft gegeben. In dem M10s wird vermutlich der etwas schnellere Exynos 7885 Octa-Core-Prozessor zum Einsatz kommen. Grafisch wird dieser von einer ARM Mali G71 GPU unterstützt. Der Akku bietet nun eine Kapazität von 4.000 mAh und lässt via „Fast Charge“-Netzteil (15 Watt) schneller als der 3.400 mAh starke Akku des M10 laden. Weiterhin gibt es im Galaxy M10s nun endlich einen USB-Type-C-Port, direkt neben der 3,5 Millimeter großen Klinkenbuchse für den Stereo-Kopfhörer.

 

Release in Deutschland unwahrscheinlich

Der Fingerabdruck-Sensor befindet sich auf der Rückseite, wo wir auch oben links eine Dual-Kamera finden. Diese bietet laut dem öffentlich zugänglichen Handbuch einen Weitwinkel- und einen Ultra-Weitwinkel-Objektiv. Das Samsung Galaxy M10 kostete zum Release 179 Euro und ist in Deutschland nicht erhältlich. Samsung hatte für uns lediglich das Galaxy M20 im Portfolio und das auch nur zu zwei zeitlich begrenzten Terminen. Einfacher ist es da schon bei handingo.de ein preiswertes Samsung-Smartphone zu kaufen. Unsere aktuelle Empfehlung wäre da das Samsung Galaxy A3 (2016) zum Preis ab 89,90 Euro inklusive 24 Monaten Gewährleistung.

Quelle: GSMArena

 

Einsteiger Enterprise Galaxy M10s Samsung Smartphone

Kategorien