News

Samsung Galaxy S20: Petition gegen Exynos-Prozessoren

Matthias ZellmerMatthias Zellmer - 23 Mar, 2020

So lang wir denken können, bestückt Samsung seine Android-Smartphones der Note- und S-Serie mit unterschiedlichen Prozessoren aus. Während in Europa und Teilen Asiens die hauseigenen Exynos-Prozessoren zum Einsatz kommen, partizipiert die USA von den Performance stärkeren Qualcomm-Prozessoren. Das soll nun mit der Petition gegen Exynos-Prozessoren ein Ende haben.

$PreviewBreak

Wir kennen es im Grunde gar nicht anders und manch einer bekommt von der sehr ungewöhnlichen Samsung-Praktik nichts mit. Gemeint sind die seit Jahr und Tag unterschiedlich ausgestatteten Samsung Galaxy Note- und Galaxy S-Smartphones. Denn während wir hierzulande als Antrieb die von Samsung produzierten Exynos-Prozessoren erhalten, bekommen Kunden in den USA einen Snapdragon-Prozessor von Qualcomm.

Unterschiede zu den Exynoss-Prozessoren bei der S20 Serie eklatant

Bis dato hat das niemanden so sehr gestört, da zum einen die Unterschiede nur marginal waren und zum anderen Samsung im Heimatland Südkorea ebenfalls die Smartphones mit einem Exynos-SoC (System on a Chip) bestückt hat. Das hat sich aber mit der Samsung Galaxy S20 Serie grundlegend geändert. Nicht nur das man seinen Landsleuten nun die aktuellen Flaggschiffe mit einem verbauten Snapdragon 865 verkauft, die Performance-Unterschiede zum der in Europa erhältlichen Exynos 990 Octa-Core-CPU könnten nicht größer sein.

Neben dem Offensichtlichen, wie das effizientere 7 nm EUV-Herstellungsverfahren bei TSMC, kommen auch die unterschiedlich verwendeten Kerne als auch die GPU zum Tragen. Qualcomm verwendet bereits die neueren Cortex A77-Kerne gegenüber den A76 der Samsung-CPU. Die Community hat einmal die Unterschiede des Snapdragon 865 und der Exynos 990 Octa-Core-CPU zusammengetragen:

  • Snapdragon im AnTuTu-Benchmark um 10 % schneller
  • bei weiteren Benchmark-Tests werden die Unterschiede immer dramatischer – bis zu 20 %
  • Temperatur-Unterschiede: Snapdragon 39 Grad Celsius – Exynos 990 66 Grad Celsius
  • Beim Gaming entstehen beim Exynos SoC Framedrops von bis zu 15 fps – der Snapdragon blieb konstant bei 60 fps
  • Die Kamera-App laggt bei der Exynos-Version – bei Qualcomm nicht
  • Der 865er liefert bessere Foto-Ergebnissen – der Grund liegt an unterschiedlichen Bildprozessoren und Algorithmen
  • Der Snapdragon bietet eine deutlich bessere Energie-Effizienz (2 Stunden mehr Screen-on-time)

Aufruf zur Petition

Angesichts dem Tatbestand, dass das Samsung Galaxy S20 hierzulande deutlich teurer als in den USA verkauft wird, ist es auch Leistungstechnisch gesehen ein Nachteil ein Samsung-Flaggschiff in Europa mit Exynos-Prozessor zu kaufen. Demzufolge hat „change.org e.V.“ nun zu einer Petition aufgerufen, der bereits über 16.000 Befürworter gefolgt sind. Seid ihr der gleichen Meinung und wünscht euch in Zukunft einen Snapdragon-Prozessor von Qualcomm, anstelle einer Samsung-CPU, dann könnt ihr euch gerne an der Aktion online beteiligen:

Stop selling us inferior Exynos phones! (change.org)

Quelle: change.org | via go2mobile

Exynoss-Prozessoren Petition Samsung Galaxy S20

Kategorien