News

Volla Phone freiwillig ohne Google-Dienste und -Apps

Matthias ZellmerMatthias Zellmer - 2 Dec, 2019

Was sich nach einem Huawei-Problem anhört, ist in Wirklichkeit pure Absicht. Das deutsche Start-up Volla Phone will euch über Kickstarter ein Android-Smartphone ohne Google-Dienste für 298 Euro (Early Bird) verkaufen. Doch welches Ziel verfolgt Gründer Dr. Jörg Wurzer mit seinem internationalen Team?

$PreviewBreak

Huawei würde vermutlich lieber jetzt als gleich wieder den Zugang zu den Google-Diensten und -Anwendungen erhalten. Doch im Augenblick überlegt US-Präsident Trump, wie er Huawei noch mehr Steine in den Weg legen kann, so Reuters. Bei dem in Remscheid ansässigen Start-up-Unternehmen scheint aber genau das Gegenteil der Fall zu sein. Hier ist der Ausschluss der Google-Dienste der Weg zu weniger Anwendungen und ein Riegel vor der Überwachung durch Mountain View.

Das Volla Phone komplett ohne Google-Dienste

So hat das Volla Phone von Hause aus einen VPN (Virtual Private Network) vorinstalliert, welcher den ersten Monat kostenfrei ist. Auch die Bedienung des Smartphones ist trotz Android eine komplett andere. So empfängt dem Nutzer ein Springboard mit einer Suchleiste. Diese soll durch Eingabe weniger Zeichen bereits erkennen, was der Besitzer des Smartphones nun als nächstes machen möchte. Beispielsweise würde das Zeichen „@“ Kontakte, SMS und die E-Mail-App vorschlagen.

Dennoch ist ein App-Drawer vorhanden. Und es können auch Android-Anwendungen nachträglich installiert werden. Doch das Start-up bietet hier nicht den Google Play Store sondern einen der vielen alternativen Stores an. Ebenso hat man sich nicht für Chrome als Browser entschieden, sondern für den Firefox.

Wer der gewollten Entschleunigung nicht Stand hält, kann sich dank dem vorinstallierten TWRP (Team Win Recovery Project) auch die Google-Dienste und Anwendungen nachträglich installieren, so Gründer Dr. Jörg Wurzer zu „go2mobile“.

 

Volla Phone sucht noch Unterstützer

Das Volla Phone sucht aktuell bei Kickstarter Unterstützer, um die Summe von 350.000 Euro zusammen zu bekommen. Doch bei aktuellen 15.253 Euro und knapp zwei Wochen Zeit, scheinen die Aussichten darauf das Ziel zu erreichen, denkbar schlecht. Das Volla Phone ist zum „Early Bird“-Angebot in den Farben Schwarz oder Weiß für 298 Euro zu bekommen. Der voraussichtlich finale Verkaufspreis soll 359 Euro betragen. Es gibt aber auch Shirts, Notizbücher, Lifestyle Packs oder einfach nur so eine Unterstützung, um das Projekt zu finanzieren.

Quelle: Kickstarter | via go2mobile

 

Google Volla Phone VPN

Kategorien